Filmforum "Martin Luther"

Filmforum "Martin Luther"

Veranstaltungs-Nummer: 2017-09

Leitung: Prof. Dr. Giancarlo Collet

Start-Termin: 16.03.2017

Uhrzeit: von 19:30 bis 22:00

Wochentag(e): Donnerstag

Veranstaltungsort: St. Magnus Pfarrheim, Everswinkel

Veranstaltungskosten: Spende für KBW erbeten!

Martin Luther erlebt im 16. Jahrhundert eine Welt der Armut, in der Adelige ebenso wie kirchliche Würdenträger ihren gottesgläubigen Untertanen auch noch das letzte mühsam ersparte Geld abknöpfen und ihnen andernfalls mit der Strafe im Fegefeuer drohen. Der Kauf von Ablassbriefen sichert den Kirchengängern angeblich ihr Seelenheil und macht gleichzeitig die katholischen Oberhäupter reich. Luther ist die klerikale Ausbeutung ein Dorn im Auge. Der Mönch nagelt am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an die Tore der Schlosskirche von Wittenberg. Damit will er eine Verbesserung der Zustände und eine Reformation der katholischen Kirche anregen. Doch dem Papst in Rom und seinen Gesandten ist der aufrührerische Mönch damit ein Dorn im Auge. In der Folge wird Martin Luther zum Verfolgten, flieht und übersetzt insgeheim als "Junker Jörg" die lateinische Bibel für das ganze Volk verständlich ins Deutsche.

Hier finden Sie uns

Kolpingstraße
48351 Everswinkel

Telefon: 02582 96 15
E-Mail: info_at_kbw-everswinkel.de

Anfahrt

Kontakte

Prof. Dr. Giancarlo Collet: 02582 9586
Dr. Lothar Hyss: 02582 659594
Birgit Gastmann-Potthoff: 02582 669 435
Barbara Hobbelling: 02582 659 728
Hans Kösters: 02582 9615
Hubert Wernsmann: 02582 8491