Filmforum - Honecker und der Pastor

Filmforum - Honecker und der Pastor

Veranstaltungs-Nummer: 2024-01

Leitung: Barbara Hobbeling

Start-Termin: 11.01.2024

Uhrzeit: von 20:00 bis 22:00

Wochentag(e): Donnerstag

Veranstaltungsort: St. Magnus Pfarrheim, Everswinkel

Veranstaltungskosten: Spende für KBW erbeten!

"Honecker und der Pastor" ist ein deutscher Fernsehfilm, der am 18. März 2022 auf Arte und am 21. März 2022 im ZDF gesendet wurde. Ergänzend wurde die Dokumentation Honecker und der Pastor – Die Dokumentation gezeigt. Erich Honecker wird ab Januar 1990 im Zuge der Wende in der DDR zusammen mit seiner Frau Margot für zehn Wochen vom Pastor Uwe Holmer und seiner Familie aufgenommen. Die Holmers haben sich aus einer christlichen Überzeugung heraus zu diesem Schritt entschieden. Uwe Holmer führt mit seiner Familie ein ruhiges Leben als Pastor und Bürgermeister der Gemeinde von Lobetal, einer Bodelschwinghschen Einrichtung für im Leben Gestrandete in der Nähe von Berlin. Mit der Ruhe ist es vorbei, als im Januar 1990 der gestürzte Staatsratsvorsitzende Erich Honecker und seine Frau Margot im Pfarrhaus Asyl finden. Niemand sonst will dem Paar, unter dessen Herrschaft auch die Holmers haben leiden müssen, Obdach gewähren. Für zehn Wochen beherbergen die tief in ihrem Glauben verwurzelten Holmers die illustren Obdachlosen, wofür so gut wie niemand Verständnis hat. Plötzlich steht das kleine Lobetal im Fokus der medialen Öffentlichkeit. Demonstrationen finden statt, Reporter sind vor Ort und auch viele Pfarrkollegen Holmers können nach der Unterdrückung von Christen in der DDR die Entscheidung der Holmers nicht nachvollziehen.

Der Film stimmt auf den Vortragsabend am 25.01.2024 mit Monsingore Heinz Gunkel ein, der in den 80er Jahren in der thüringischen Diaspora und im katholischen Eichsfeld tätig war. Er wird über seine Erfahrungen und Erlebnisse als Pfarrer in der DDR berichten.

Hier finden Sie uns

Nordstraße 19
48351 Everswinkel

Telefon: 02582 96 15
E-Mail: info_at_kbw-everswinkel.de

Anfahrt

Kontakte

Birgit Gastmann-Potthoff: 02582 669 435
Barbara Hobbelling: 02582 659 728
Hans Kösters: 02582 9615
Hubert Wernsmann: 02582 8491
Werner Ossevorth: 02582 991 697